Fach­kräfte­mangel.ch

Die Plattform für zukunftsorientierte Leader

Arbeitgeberattraktivität steigern

Marketing von

Wie auch Sie die Arbeitgeberattraktivität steigern

Der Begriff Fachkräftemangel hat sich in den letzten Jahren zu einem sehr bekannten Wort entwickelt. Die Lage auf dem europäischen Arbeitsmarkt spitzt sich laufend zu.

Die stetige Steigerung von Angeboten auf dem Stellenmarkt steht einer weiterhin sinkenden Arbeitslosenquote gegenüber. Es gibt folglich immer weniger Fachkräfte auf dem Markt für immer mehr Stellen. Was muss man also erfüllen, um die wenigen Bewerber zu sich ins Unternehmen holen zu können? Als wichtigster Punkt sollte man die eigene Arbeitgeberattraktivität steigern.

Arbeitgeberattraktivität steigern

So können Sie Ihre Arbeitgeberattraktivität steigern


Grundsätzlich gibt es sehr viel, was einen Arbeitgeber attraktiv erscheinen lassen kann. Wir haben hier sieben Kriterien herausgesucht, mit welchen das eigene Unternehmen attraktiver auf dem Markt wird. Dazu gehören sowohl das Arbeitsklima, die Kommunikation, die Löhne, der Freiraum sowie die viel genannte Work-Life Balance.

Das Arbeitsklima
Das Arbeitsklima ist extrem wichtig, um einerseits bestehende Mitarbeiter zu halten und andererseits neue zu gewinnen. Schon beim ersten Gespräch im neuen Unternehmen nimmt der Bewerber das Klima wahr. Der Alltag sollte kein Wettstreit sein, die Mitarbeiter im Team sollte kollaborativ zusammenarbeiten und gemeinsam Ziele erreichen. Das fördert nicht nur die Motivation, sondern verhilft dem ganzen Unternehmen nachhaltig zum Erfolg.

Kommunikation
Jeder und jede kennt die Probleme von schlechter Kommunikation im Alltag zu Hause. Doch auch im Berufsalltag ist eine offene und direkte Kommunikation mit dem Arbeitgeber das A und O. Nur so können Probleme frühzeitig angesprochen und Lösungen gefunden werden. Der Mitarbeiter fühlt sich verstanden und kann seine Inputs beitragen. Auch dies fördert den Mitarbeiter und erhöht massiv die eigene Motivation.

Wie steigere ich meine Arbeitgeberattraktivität

Wie steigere ich die Arbeitgeberattraktivität?

Entlöhnung / Gehalt
Klar, fast jeder Mensch geht arbeiten, weil er Geld verdienen will oder muss. Der Gehalt muss jedoch nicht primär einfach hoch sein, sondern lediglich fair. Der Wunsch des Arbeitnehmers nach einem fairen Gehalt liegt bei Umfragen durchschnittlich auf dem fünften Platz. Wichtig erscheint hierbei auch Lohntransparenz in Form von Lohnbändern oder Stufen.

Freiraum
Niemand will heute mehr 100 % überwacht arbeiten. Jeder Mensch braucht und will seine Freiheiten, sowohl im Privaten wie auch im Beruf, damit seine Fähigkeiten voll und ganz zum tragen kommen. Aus diesem Grund ist auch die Balance zwischen Freiraum und Überwachung ein wichtiger Faktor bei der Kontrolle der Mitarbeiter.

Quanten-Erfolgs-Technologik

Business 6.0

Das neuste Buch von Bruno Fretz, Gründer & Erfinder von Business 6.0 veranschaulicht die Gefahr des zunehmenden Fachkräftemangels und seine Auswirkungen auf Unternehmen. 

Sie erhalten konkrete Lösungen zur Bewältigung dieser Herausforderung mit Hilfe von Business 6.0. Das Arbeitsbuch bietet Ihnen zudem die Möglichkeit das Potenzial der eigenen Unternehmung einzuschätzen und das Sparpotenzial beim Einsatz von Business 6.0 schnell & übersichtlich zu errechnen. 

Work-Life-Balance steigert die Arbeitgeberattraktivität

Das Buzzword Work-Life Balance ist während der Corona Pandemie zum wichtigsten Wort überhaupt geworden. Der mentale Ausgleich wurde immer wichtiger und so will heute niemand mehr 100 % im Büro arbeiten oder einen langweiligen 9-5 Job erledigen. Die flexible Einteilung der Arbeitszeit sowie die Wahl der Arbeitsort ist ein wichtiger Faktor für zukünftige Bewerber. Unternehmen, die dem nicht gerecht werden, werden es in Zukunft sehr schwer haben, gute Talente binden zu können.

Lernen Sie Business 6.0 kennen und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten in Ihrem Unternehmen.

Arbeitgeberattraktivität gegen Fachkräftemangel

Sie haben weitere Fragen oder möchten die Möglichkeiten für Ihr Unternehmen entdecken?

Kontaktieren Sie uns!

Kontakt

Ihr Partner für den Ausgleich des drohenden Fachkräftemangels mit Hilfe der richtigen Massnahmen – ohne Investition steigern Sie Ihren EBIT um bis zu 9%.

Unternehmens­physiker AG

Schreiben Sie uns!

Rufen Sie uns an!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Follow Us:

Adresse:

Unternehmensphysiker AG

Höhenweg 2b
8834 Schindellegi

Fachkräftemangel aufhalten

Unternehmen mit guten Produkten und steigendem Marktvolumen stehen meist alle vor der gleichen Herausforderung: Den Fachkräfteengpass stoppen! 

Ohne die richtigen Mitarbeiter kann das Unternehmen nicht wachsen. Daher wird der Fachkräftemangel als die grösste Herausforderung der Zukunft gesehen. 

Zukunftsorientierte Unternehmen müssen jetzt handeln! 

Unter­nehmens­at­traktivi­tät

Meist steckt hinter dem Fachkräftemangel ein Attraktivitätsmangel des Unternehmens. 

Fachkräftemangel.ch zeigt Ihnen wie Sie diesen effektiv & ohne Investition beheben können. 

Gestalten Sie Ihr Unternehmen attraktiver, dann sind Sie der Konkurrenz einen grossen Schritt voraus und bekommen das Fachpersonal, das Sie sich wünschen. 

Talentförderung leicht gemacht

In jedem Unternehmen stecken grossartige Talente – die Herausforderung besteht darin, sie zu identifizieren und rechtzeitig zu fördern. 

Verpassen Sie als Unternehmen diesen Zeitpunkt, dann laufen Sie Gefahr diese Talente an die Konkurrenz zu verlieren. 

Daher ist es wichtig, dass Sie Talente innerhalb des Unternehmens rechtzeitig erkennen, fordern & fördern, um starke Teams & Führungskräfte zu bilden. 

Assessment 6.0 - neu denken

Neue Herausforderungen bedingen neue Mittel. 

Mit Assessment 6.0 erkennen & fördern Sie Talente rechtzeitig, bilden effizientere Teams, sparen Zeit & Kosten, werden zu einem der attraktivsten Arbeitgeber und verhindern damit den Fachkräftemangel.

Ein Angebot der Unternehmensphysiker AG

Höhenweg 2b
8834 Schindellegi

+41 (0)43 888 38 48
info@u-physiker.ch

Hinterlassen Sie einen Kommentar