Fach­kräfte­mangel.ch

Die Plattform für zukunftsorientierte Leader

Fachkräftemangel in Unternehmen

Marketing von

Fachkräftemangel in Unternehmen - wieso ist das so?

Warum herrscht ein so grosser Fachkräftemangel in den Unternehmen der Schweiz? Prinzipiell ist es derzeit so, dass es unglaublich viele offene Stellen gibt. Das gilt so gut wie für alle Branchen. Drei Bereiche sind jedoch vorhanden, in denen der Fachkräftemangel besonders gross ist. Es handelt sich um das Gastgewerbe, die IT-Branche und den Maschinenbau.

Restaurants und Hotels haben 2022 die Corona-Krise überwunden und dürfen seitdem wieder arbeiten. Das dürfte jedem klar sein. Allerdings ist die Branche dennoch nicht wirklich glücklich. Der Grund dafür ist, dass es Fachkräftemangel in den Unternehmen gibt. Dieser Mangel macht sich schmerzlich bemerkbar, denn so viele Angestellte fehlten leider noch nie.

So heisst es, dass circa 4,3 Prozent der verfügbaren Stellen im Gastgewerbe nicht besetzt sind. Die Anzahl offener Stellen stieg in der ersten Jahreshälfte sogar um 50 Prozent an. Doch woran liegt das? Dazu erklären wir später mehr.

Fachkräftemangel in Unternehmen

Branchenbedingter Fachkräftemangel in Unternehmen

IT-Branche ist unterbesetzt

Fachkräftemangel in Unternehmen herrscht auch in der IT-Branche. Hier liegt die Zahl der offenen Stellen jedoch unter der des Gastgewerbes. Trotzdem liegt der Anteil dieser auch bei 4,3 Prozent. Das ist darin begründet, dass die IT-Branche weniger Stellen anbietet. Darüber hinaus hat diese Branche bereits länger Probleme, kompetente Fachkräfte zu finden, um die offenen Stellen zu besetzen.

Qualifiziertes Personal für den Maschinenbau gesucht

An dritter Stelle im Bereich Fachkräftemangel in Unternehmen liegt der Maschinenbau. Es gibt etwa 3.000 offene Stellen. Der Anteil macht 3,6 Prozent aus. Vor allem Maschineningenieure werden dringend gesucht.

 

Fachkräftemangel eliminieren Unternehmen

Gründe für den Fachkräftemangel in Unternehmen

Da durch die Corona-Pandemie keine Gäste mehr im Gastgewerbe vorhanden waren, zogen sich viele Arbeitnehmer aus der Branche zurück und kehrten auch nicht wieder. Die Erklärung dafür: Arbeitnehmer des Gastgewerbes verdienen wenig, leisten viele Überstunden und müssen permanent für andere Kollegen einspringen. Das macht die Berufe in dieser Branche für viele unattraktiv.

Der Fachkräftemangel in Unternehmen der IT-Branche ist teilweise auch der Corona-Pandemie geschuldet. Viele Teilbereiche der Branche wurden aufgrund dessen digitalisiert. Deshalb sind mehr IT-Fachkräfte erforderlich. Hinzu kommt, dass in diesen Berufen immer noch hauptsächlich Männer tätig sind. Es gibt dort nur einen geringen Anteil an Frauen.

Daher muss die IT-Branche zwingend attraktiver für Frauen gemacht werden, damit der Fachkräftemangel nicht dauerhaft bestehen bleibt. Schon vor zwei Jahren, im Jahr 2020, war abzusehen, dass es zu einem Fachkräftemangel in diesen Unternehmen kommt. Es gibt in diesem Zusammenhang verschiedene Forderungen, um für mehr Attraktivität für Frauen zu sorgen.

Für den Fachkräftemangel in Unternehmen des Maschinenbaus gibt es verschiedene Gründe. Es gibt nicht genügend Ingenieure aus dem Inland. Des Weiteren möchten zahlreiche Unternehmen keine Arbeitnehmer einarbeiten, die nicht unbedingt in der Branche zu Hause sind oder können es auch nicht. Andererseits unterscheiden sich die Erwartungen der potenziellen Arbeitnehmer von denen der Arbeitgeber gravierend.

Fachkräftemangel in Unternehmen beheben

Deshalb werden Forderungen in Bezug auf wirtschaftliche und politische Massnahmen immer lauter, die helfen sollen, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Vor allem wenn es um die Bildung geht, sind sie dringend notwendig. Zudem ist die Zuwanderung erforderlich, um offene Stellen abdecken zu können.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Arbeitgeber häufig nicht attraktiv genug für Arbeitnehmer sind. Es gibt genügend Fachkräfte, allerdings möchten sie in den jeweiligen Unternehmen einfach nicht tätig sein.

 

Lernen Sie Business 6.0 kennen und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten in Ihrem Unternehmen.

Fachkräftemangel in Unternehmen mit Business 6.0 eliminieren

Sie haben weitere Fragen oder möchten die Möglichkeiten für Ihr Unternehmen entdecken?

Kontaktieren Sie uns!

Kontakt

Ihr Partner für den Ausgleich des drohenden Fachkräftemangels mit Hilfe der richtigen Massnahmen – ohne Investition steigern Sie Ihren EBIT um bis zu 9%.

Unternehmens­physiker AG

Schreiben Sie uns!

Rufen Sie uns an!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Follow Us:

Adresse:

Unternehmensphysiker AG

Höhenweg 2b
8834 Schindellegi

Fachkräftemangel aufhalten

Unternehmen mit guten Produkten und steigendem Marktvolumen stehen meist alle vor der gleichen Herausforderung: Den Fachkräfteengpass stoppen! 

Ohne die richtigen Mitarbeiter kann das Unternehmen nicht wachsen. Daher wird der Fachkräftemangel als die grösste Herausforderung der Zukunft gesehen. 

Zukunftsorientierte Unternehmen müssen jetzt handeln! 

Unter­nehmens­at­traktivi­tät

Meist steckt hinter dem Fachkräftemangel ein Attraktivitätsmangel des Unternehmens. 

Fachkräftemangel.ch zeigt Ihnen wie Sie diesen effektiv & ohne Investition beheben können. 

Gestalten Sie Ihr Unternehmen attraktiver, dann sind Sie der Konkurrenz einen grossen Schritt voraus und bekommen das Fachpersonal, das Sie sich wünschen. 

Talentförderung leicht gemacht

In jedem Unternehmen stecken grossartige Talente – die Herausforderung besteht darin, sie zu identifizieren und rechtzeitig zu fördern. 

Verpassen Sie als Unternehmen diesen Zeitpunkt, dann laufen Sie Gefahr diese Talente an die Konkurrenz zu verlieren. 

Daher ist es wichtig, dass Sie Talente innerhalb des Unternehmens rechtzeitig erkennen, fordern & fördern, um starke Teams & Führungskräfte zu bilden. 

Assessment 6.0 - neu denken

Neue Herausforderungen bedingen neue Mittel. 

Mit Assessment 6.0 erkennen & fördern Sie Talente rechtzeitig, bilden effizientere Teams, sparen Zeit & Kosten, werden zu einem der attraktivsten Arbeitgeber und verhindern damit den Fachkräftemangel.

Ein Angebot der Unternehmensphysiker AG

Höhenweg 2b
8834 Schindellegi

+41 (0)43 888 38 48
info@u-physiker.ch

Hinterlassen Sie einen Kommentar